Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia Tischtennis Mädchen

WK II Mädchen des Peter-Wust-Gymnasiums erringen 9. Platz im Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA 2015 Tischtennis

Nachdem am 2. Wettkampftag, dem 07.05.2015 Lea Puhl, Lena Schmitt, Meike Meiers, Lea Steuer, Anna Leidinger, Mara Blanchebarbe und Lena Klein (Jahrgang 1998 - 2001) alle drei Spiele gewinnen konnten, erkämpften sie sich einen guten 9. Platz - 16 Bundesländer nahmen am Wettbewerb teil.
Der erste Tag war unglücklich verlaufen: noch im letzten Spiel verpassten sie nach klarer Führung gegen das Gymnasium Schwarzenbeck aus Schleswig-Holstein im entscheidenden letzten Satz den Sieg. Diese Schule war zwei Jahre zuvor in fast identischer Besetzung in der WK 3 Bundessieger geworden und hatte damals die PWG- Mannschaft, die auch ähnlich besetzt war, noch klar mit 9:0 beherrscht. In den vorherigen Spielen gegen die letztendlich 3.platzierte Erich-Kästner Realschule Steinheim an der Murr von Baden-Württemberg und gegen die Poelchau-Oberschule aus Berlin waren sie nur knapp gescheitert.
Die Niederlagen sollten Ansporn sein für den hervorragend verlaufenen 2. Tag: Gegen die Mädchen der  Gottfried-WilhelmLeibniz- Sekundarschule  aus Wolmirstedt aus Sachsen-Anhalt,  das Friedrich-Franz-Gymnasium aus Parchim,  Mecklenburg-Vorpommern, und das  Robert-Schumann-Gymnasium aus Leipzig,  Sachsen behielten sie die Oberhand . Annika Puhl,  Schwester von Lea Puhl, ehemalige Schülerin des PWG und inzwischen neben dem Studium Trainerin hatte ihre Schützlinge gut eingestellt.

Lohn war am Abend der Besuch einer Aufführung des Musicals ‘Blue Man Group’. Anschließend lud Gerhard Croon - er betreute die Mädchen während der Tage in Berlin  (vom 05. - 09.05.2015) - zu einem leckeren Eis in der Galerie des Sony-Centers ein. Man bekommt hier das beste Eis des Hauptstadt.
Der Freitagvormittag war einem Bummel über den Kurfürstendamm und kleinen Einkäufen vorbehalten. Um 15.00 Uhr wurden alle Mannschaften aus dem Saarland in dessen Vertretung empfangen und zu einem reichhaltigen Buffet eingeladen. Die Bundesfinalveranstaltung in der Max Schmeling Halle dauerte von 19:00 - 21:00 Uhr und bot neben der Ehrung der Sieger ein unterhaltendes, abwechslungsreiches Programm. Wegen des Streiks der GDL fuhr der ICEE am nächsten Tag bereits um 6:06 Uhr. Die meisten Mädchen verzichteten auf die Disko im Anschluss an die Siegerehrung.
Wohlbehalten und pünktlich kamen alle auf die Minute um 15:06 Uhr in Merzig an. Ein ereignisreicher und erfolgreicher Aufenthalt in Berlin fand ein harmonisches Ende.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews