Riesenüberraschung: PWG-Basketballerinnen holen Saarlandtitel und fahren nach Berlin

Damit hatte am PWG niemand gerechnet: Mit zwei letztlich ungefährdeten Siegen beim Landesfinale in Saarlouis haben die PWG-Basketballerinnen der WK II (Jahrgänge 2000 – 2002) die Landesmeisterschaft im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen und das begehrte Ticket für das Bundesfinale in Berlin gelöst! Nach dem Schlusspfiff in der entscheidenden Partie gegen das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert war der Jubel bei den von Michael Berndt betreuten Mädchen verständlicherweise riesengroß…

Die erste, die Michael Berndt über den unerwarteten Triumph der PWG-Mädchen informierte, war seine Sport-Fachkollegin Anne Reidenbach, die derzeit als Betreuerin mit dem PWG-Schulskikurs im Allgäu unterwegs ist. Anne Reidenbach hatte die Mädchen überhaupt erst ins Rennen geschickt und sie hatte das Team auch in mehreren Wochenend-Trainingseinheiten auf den Wettkampf vorbereitet.

Mit Erfolg: In der ersten Turnierbegegnung gab es für das Team um die Saarauswahlspielerin Finja Lui nach 2x10 Minuten Spielzeit einen unerwartet klaren 32:11-Erfolg gegen das Robert-Schumann-Gymnasium Saarlouis. Die günstige Turnierauslosung bescherte dem PWG im Anschluss eine Verschnaufpause und die Möglichkeit, den Favoritinnen vom Leibniz-Gymnasium St.Ingbert bei deren Spiel auf die Finger zu schauen. Erwartungsgemäß setzten sich die St. Ingberterinnen, die im Vorjahr in der Altersklasse WK III beim Bundesfinale in Berlin mit einem 8. Platz sehr gut abgeschnitten hatten, klar gegen das Robert-Schumann-Gymnasium durch (32:10).

Rechnerisch standen sich nun also in einem echten Endspiel zwei gleichwertige Teams gegenüber. Von Saarauswahlspielerin Finja Lui, der laut Michael Berndt „überragenden Spielerin des Turniers“, angeführt, ließen die PWG-Mädchen mit ihrer starken Defensive wenig zu und kamen selbst insbesondere über Finja Lui und Lisa Boldt immer wieder zu Treffern. Nach dem Wechsel konnten die PWGlerinnen die 13:6-Halbzeitführung weiter ausbauen. Nach einem zwischenzeitlichen 20:10 bejubelten die Mädchen  am Ende dank einer starken Team-Leistung einen klaren 22:16-Endspielsieg.

Michael Berndt war nach dem Finale voll des Lobs für sein Team: „Das hat richtig Spaß gemacht. Die Mädchen sind hier stark aufgetreten und haben sich auch von der Bank her gegenseitig fantastisch geholfen. Dass wir hier mit zwei ungefährdeten Siegen Saarlandsieger werden, hätte niemand erwartet“, so der PWG-Fachvorsitzende Sport.

Das Team hat mit dem Landesfinalsieg für ein Novum gesorgt. Seit Jahren schickt das PWG immer wieder Teams zum Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin. In der Sportart Basketball ist das noch nie zuvor gelungen.

Ein besonderes Happy End gab es mit dem Finalsieg für die Handballerinnen Milena Tinnes, Louisa Kraus und Elena Wonner: Sie hatten am vergangenen Mittwoch in ihrer Sportart Handball beim Landesfinale der WK II in Merzig den Titel und das Berlin-Ticket knapp verpasst und können sich nun doch auf die Reise in die Bundeshauptstadt freuen.

Saarlandmeisterinnen wurden:

Lisa Boldt, Finja Lui, Julia Wolff, Milena Tinnes, Louisa Kraus, Elena Wonner, Elena Funk und Janna Herzog. Alisha Herzig fehlte krankheitsbedingt.

Das PWG gratuliert den Spielerinnen sowie den betreuenden Lehrkräften Anne Reidenbach und Michael Berndt ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 Die erfolgreichen PWG-Basketballerinnen mit ihrem Betreuungslehrer Michael Berndt

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews