PWG-Handballerinnen lösen erneut Ticket für Berlin

Nach dem Landessieg im Vorjahr sichern sich die Handballerinnen des Peter-Wust-Gymnasiums in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1999-2001) erneut den Landestitel im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“
Das erfolgreiche Team von Trainer und Betreuer Alexander Leuck setzte sich mit drei Siegen beim Landesfinale gegen das Gymnasium Ottweiler (12:6), die Gemeinschaftsschule Marpingen (6:5) und die Gemeinschaftsschule Mühlbachschule aus Schiffweiler durch (11:8). Gegen die Abonnementsiegerinnen aus Marpingen fiel die Entscheidung erst nach dem Schlusspfiff. Hannah Gasper (TUS Brotdorf) schaffte das Kunststück, einen kurz vor Spielende verhängten Freiwurf am Marpinger Abwehrblock vorbei ins gegnerische Tor zu bugsieren und zum umjubelten 6:5-Sieg gegen den Mitfavoriten zu treffen. Ähnlich spannend verlief auch das letzte Spiel gegen Schiffweiler, das die PWG-Mädchen ebenfalls mit viel Einsatz und großer Geschlossenheit für sich entschieden.

Das Team, das in der Mehrheit aus Spielerinnen des TUS Brotdorf und des HSV Merzig-Hilbringen sowie aus aktiven Handballerinnen des HC Perl besteht, verdiente sich den Erfolg wie im Vorjahr durch eine großartige kämpferische Leistung, vor allem in den Abwehrreihen um die starke Torhüterin Mandy Gülck (HC Perl). Auch beim diesjährigen Landesfinale „waren nicht zuletzt die Motivation und der Einsatz“ wieder ausschlaggebend für den Turniersieg, ist Trainer Alexander Leuck überzeugt.
Den wiederholten Erfolg führt Leuck auf die konsequente Sportförderung am PWG ab Klasse 5 und die regelmäßige Teilnahme von Teams am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ zurück. „Hier trägt das in den älteren Jahrgängen Früchte, was wir am PWG in diese Wettbewerbe investieren. Natürlich profitieren wir auch beträchtlich von der sehr guten Ausbildung unserer Mädchen in den umliegenden Handballvereinen“, so Leuck.
Trotz der „Berlin-Erfahrung“ einiger Spielerinnen wird es auch beim nächsten Bundesfinale wieder eine große Herausforderung, wenn man gegen Spielerinnen aus reinen Sportgymnasien, die täglich trainieren, antreten muss. „Ich bin aber ganz zuversichtlich, dass wir dieses Mal die ein oder andere Schwerpunktschule mit unserer starken Abwehr ärgern können“, sieht Alexander Leuck dem Bundesfinale im Frühjahr des kommenden Jahres optimistisch entgegen. „Für die Mädchen wird Berlin 2015 auf alle Fälle ein unvergessliches Erlebnis sein.“

Landesmeisterinnen in der WK II Handball wurden:
Kerstin Altmeier, Rebecca Bold, Hannah Gasper, Mandy Gülck, Alisha Herzig, Louisa Kraus, Noémi Meißner, Ann-Kathrin Moeckel, Kaja Müller, Lina-Marie Nägler, Helen Schmitt.

Die Schulleitung des Peter-Wust-Gymnasiums mit der Schulleiterin Gabriele Hewer und dem stellvertretenden Schulleiter Andreas Brust gratulierte den Landesmeisterinnen und ihrem Trainer Alexander Leuck und überreichte den Spielerinnen die Siegerurkunden.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews