Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik“

PWG-Sportlerinnen mit hervorragendem 7. Platz vom Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik“  aus Berlin zurück.

Nach dem bereits stark verregneten diesjährigen Landesentscheid im Juni in  Saarbrücken hatte auch der Wettergott beim Bundesfinale in Berlin leider kein Einsehen. Am 22. September, dem Wettkampftag, schüttete es zeitweise wie aus Kübeln; hinzu kamen Wind und Kälte, die allen Mannschaften zeitweise extrem zu schaffen machten.
Trotz der widrigen Verhältnisse überzeugte das noch sehr junge Team ( Jahrgang 1999 - 2001) mit guten Leistungen und wurde dafür mit dem 7. Platz von 16 teil-teilnehmenden Bundesländern belohnt. Das Gesamtergebnis konnte sich mit respektablen 7057 Punkten durchaus sehen lassen; zudem war das PWG Merzig zweitbeste westdeutsche Mannschaft.


Die Mehrkämpferin Silvana Tinnes war Hauptpunktesammlerin ihres Teams; im Hochsprung erzielte sie eine neue persönliche Bestleistung mit 1,57 m, sprang mit 5,19 m im Weitsprung knapp an ihre Bestmarke heran und war Schlußläuferin der 4 x 75-m-Staffel, die im strömenden Regen mit Lee Wegener, Carola Lorang und Annika Warken ihren Hausrekord nur ganz knapp verfehlte. Die Deutsche Meisterin im Siebenkampf, Lara Latz, konnte trotz muskulärer Probleme im 75 m - Sprint mit 10,21 Sek. sowie im Kugelstoßen mit 10,92 m überzeugen. Den Weitsprung mußte sie allerdings nach dem 2. Versuch beenden. Carola Lorang vom jüngsten Jahrgang war zweitbeste Sprinterin mit 10,45 Sek., sprang 4,72 m weit und lief in der 1. Staffel. Die Handballspielerinnen Alisha Herzig und Mandy Gülck freuten sich über ihre 43 bzw. 42 m im Ballwurf. Annika Warken punktete im Kugelstoßen mit 10,46 m und in der 1. Staffel. Jil Kiefer war zweitbeste Hochspringerin mit 1,53 m. Annika Petto lief ein taktisch kluges 800-m-Rennen in 2:43 Minuten. Die Basketballspielerin Finja Lui erzielte gute 2:48 Minuten im 800-m-Lauf. Zur Mannschaft gehören außerdem noch Maja Becker, die in der 2. Staffel im Einsatz war und Handballspielerin Elena Wonner als 3. Ballwerferin.
Für die Sportlehrer Gabriela Husung und Michael Berndt war der 7. Platz ein toller Erfolg – mit etwas Glück wäre auch ein 5. oder 6. Platz noch möglich gewesen!
Für Gabriela Husung war es das letzte Bundesfinale in ihrer langen Laufbahn am Peter-Wust-Gymnasium Merzig.    

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews