„Hurra, wir fahren nach Berlin“

Tischtennismädchen vom Peter-Wust-Gymnasium sind Saarlandmeister

Beim Schulwettbewerb von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifizierte sich das Team der WK III (1998-2001) für das Bundesfinale in Berlin.
Sieben hoch motivierte Spielerinnen aus den Vereinen TTG Fremersdorf/Gerlfangen und TTV Rimlingen/Bachen machten sich am 22. Februar 2013 auf denWeg zur Hermann Neuberger-Sportschule in Saarbrücken, um endlich die begehrte Fahrkarte zum Bundesfinale der Schulen in Berlin zu lösen. In den letzten drei Jahren verfehlten vier der sieben Spielerinnen immer nur ganz knapp eine Teilnahme am Finale. Doch dieses Mal sollte es endlich klappen.

Die Endspielgegner waren das Gymnasium am Stefansberg und die Gemeinschaftsschule Türkismühle/Nohfelden. Im ersten Spiel traf das Team auf die Gemeinschaftsschule. Die Gesichter der PWG-Mädchen wurden immer länger, als sie das Aufgebot von Brett 1- 4 sahen. Vier saarländische Spitzenspielerinnen stellten das Stammteam. Auf Brett 5 und 6 spielten dafür aber absolute Hobbyspielerinnen.
Das erste Doppel verloren Lea Puhl und Lena Schmitt in einem hochkarätigen Spiel mit 2:3. Meike Meiers und Lea Steuer sicherten sich das 2. Doppel . Im Einzel gewann dann Lea Puhl auf Brett 1 gegen die Vizesaarlandmeisterin der W15 mit 3:0. Lena Schmitt verlor in einem packenden Match mit 2:3 nach einer dramatischen Aufholjagd beim Spielstand von 0:2. Meike Meiers mußte ebenfalls ihr Spiel abgeben, aber Lea Steuer sicherte sich dann ihren Punkt gegen Brett 4. Die Youngster Anna Leidinger und Mara Blanchebarbe hatten auf Brett 5 und 6 gegen die Hobbyspielerinnen mit jeweils 3:0 keinerlei Probleme. Mit dem Gesamtergebnis von 5:3 legte die Mannschaft bereits den Grundstock für den Gesamtsieg.
Im Spiel gegen das Gymnasium am Stefansberg ging das erste Doppel in der Besetzung Lea Puhl und Lena Schmitt mit 3:1 klar an das PWG. Auch das zweite Doppel mit Meike Meiers und Lea Steuer brachte sein Spiel durch. Im Einzel mußte sich dann Lea Puhl leider der Saarlandmeisterin Angela Koch mit 3:0 geschlagen geben.
Dem Zuschauer boten sich spektakuläre Ballwechsel auf hohem Niveau. Lena Schmitt,  Anna Leidinger sowie Mara Blanchebarbe gewannen ihre Einzel klar mit 3:0. Lea Steuer erreichte ein 3:1 gegen Brett 4 und Meike Meiers verlor gegen Brett 3 mit 0:3. Somit stand mit 5:2 Punkten der Gesamtsieg und die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin fest.
Das Team wird ergänzt durch Carola Lorang und Ersatzspielerin Finja Lui.

Für das gute Abschneiden der Mannschaft waren auch das Trainerehepaar Gaby und Martin Becker sowie die ehemalige Schülerin Annika Puhl zuständig, die das Team perfekt gecoacht hatten.
Mit diesem Trainerstab und Sportlehrerin Gabriela Husung freuen sich die Mädchen auf sportliche und erlebnisreiche Tage im April in Berlin.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews