Deutsch

Die Fachschaft Deutsch am Peter-Wust-Gymnasium

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“

(Ludwig Wittgenstein, deutscher Sprachphilosoph)

Im Fach Deutsch erwerben Schülerinnen und Schüler wichtige Schlüsselqualifikationen für Studium und Beruf. Der sichere Umgang mit der Muttersprache durch umfangreiche Lese-, Sprach-, Diskussions- und Darstellungskompetenzen bildet eine wesentliche Voraussetzung für die Teilhabe an unserem anspruchsvollen Gesellschafts- und Wirtschaftsleben.

Denn: Was nützt die beste Idee, wenn man sie nicht richtig ausdrücken kann? Leitziel der Fachschaft Deutsch am Peter-Wust-Gymnasium ist daher die Vermittlung von Strategien, damit Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken, Ideen, Erfahrungen und Gefühle in einem verständlichen, sprachlich sowie stilistisch ansprechenden Deutsch artikulieren können – sowohl schriftlich als auch mündlich!

Der saarländische Lehrplan für das Fach Deutsch formuliert es folgendermaßen: „Die Entwicklung einer sicheren sprachlichen Ausdrucksfähigkeit und die Fähigkeit zu einem angemessenen Umgang mit Texten gehören zu den zentralen Bildungszielen des Gymnasiums.“

 

Deutsch als Kernfach

Das Fach Deutsch vermittelt von Klassenstufe 5 bis zur Jahrgangsstufe 12 in den Lernbereichen

  • Sprechen und Schreiben,
  • Umgang mit Texten und Medien sowie
  • Reflexion über Sprache

wesentliche sprachlich-kommunikative Kompetenzen.

Durch die intensive Beschäftigung mit der deutschen Sprache und der Auseinandersetzung mit wortbezogenen Fragen von Individuum und Gesellschaft bestimmt das Fach die Persönlichkeitsbildung wesentlich mit, fördert vernetztes Denken und verstärkt fächerübergreifende Haltungen wie Selbstreflexion, Aufgeschlossenheit für Literatur und Bildung einer kulturellen Identität.

In den ersten Jahren (von Klassenstufe 5 bis 9) werden die Schülerinnen und Schüler in altersgemäßer Form vertraut gemacht mit

  • den verschiedenen Textsorten der literarischen Großgattungen (z. B. Novellen, Erzählungen, Märchen, Fabeln, Balladen usw.);
  • der Analyse von Sachtexten (z. B. Zeitungstexten wie Berichten, Reportagen und Kommentaren);
  • Darstellungs- und Präsentationsformen (z. B. Gedichtvortrag oder Referat);
  • Grammatikstrukturen und Sprachbewusstsein (z. B. Rechtschreibung, Zeichensetzung und Ausdruck);
  • dem kritischen Umgang mit audiovisuellen Medien;
  • dem sicheren Umgang mit PC-Schreibprogrammen und Internet-Recherchen als Arbeits- und Informationsmittel.

Am Ende des gymnasialen Bildungsganges verfügen die Abiturientinnen und Abiturienten im Fach Deutsch über ein vielfältiges und differenziertes Wissen auf vielen Feldern des mündlichen und schriftlichen Sprachgebrauchs. Sie können literarische Texte und Gebrauchstexte analysieren und interpretieren sowie kritisch bewerten.

In jedem Jahr verleiht das Peter-Wust-Gymnasium übrigens in Kooperation mit der „Literarischen Gesellschaft (Scheffelbund Karlsruhe) e. V.“ den „Scheffelpreis“ für die beste Abiturleistung im Fach Deutsch.

Besondere Aktivitäten im Fach Deutsch

Durch vielfältige, von den Mitgliedern der Fachschaft organisierte Veranstaltungen fördern wir die Lesemotivation und Kreativität unserer Schülerinnen und Schüler. Des Weiteren erhalten sie dadurch einen Einblick in das kulturelle und literarische Leben.

Dies geschieht durch

  • die Teilnahme an Wettbewerben: z. B. dem „Vorlesewettbewerb“ des „Börsenvereins des Deutschen Buchhandels“ in Klassenstufe 6, dem Lyrik-Wettbewerb „Wortsegel“ der Gemeinde Tholey in allen Klassenstufen, „Jugend debattiert“ in Mittel- und Oberstufe.
  • den regelmäßigen Besuch von Theateraufführungen, beispielsweise im „Saarländischen Staatstheater“ in Saarbrücken, und anderen interessanten außerschulischen Lernorten. 
  • Autorenlesungen in Kooperation mit dem „Friedrich-Bödecker-Kreis“.
  • Buchpräsentationen, Lesefeste und „lange Lesenächte“ in der Unterstufe.
  • Gestaltung von Kulturwandertagen, beispielsweise in Kooperation mit dem „Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass“.

Erstmals interkulturelle Literaturlesung für die Klasse 7 am PWG

Spannende deutsch-französische Lesung für die Klassenstufe 7
Le secret du bunker /Das Geheimnis des Bunkers 

Heinrich Wolgast empfahl in der Zeit um 1900 den Literaten, „die wahre Schönheit der Literatur anregend in die Schule zu tragen“. Gemeint ist damit nicht nur ein Vorlesen der Bücher, sondern vielmehr das Nutzen vielfältiger Handlungsmöglichkeiten mit Literatur umzugehen, um so die Lesemotivation und das Leseverhalten der Jugendlichen zu fördern. Gerade in der Mittelstufe lässt leider oftmals die Lesemotivation der Schülerinnen und Schüler nach. Umso wichtiger erscheint es, den Jugendlichen Literatur auf viele unterschiedliche Weisen näherzubringen. Die Begegnung mit einem Autor, der den Kindern sein Werk auf eine andere Weise vermitteln kann und Einblicke in den für Schüler oft interessanten Entstehungsprozess einer Lektüre gewährt, kann sich nachweislich positiv auf die Lesemotivation und das Leseverhalten der Schüler auswirken.

Weiterlesen...

„Erlebnis Großstadtlyrik“ zur Abiturvorbereitung am PWG

„Die Städte wollen nur das Ihre und reißen alles mit in ihren Lauf. Wie hohles Herz zerbrechen sie die Tiere und brauchen viele Völker auf.“ Mit diesen Zeilen beschrieb der Lyriker Rainer Maria Rilke im Jahre 1903 seine Eindrücke von der Großstadt. Im schulischen Umgang mit solchen Gedichten steht oftmals die Analyse und bisweilen kleinschrittige Interpretation im Vordergrund. Dass lyrische Texte aber auch anders wahrgenommen werden können, demonstrierten Eva Coenen und Nicolas Bertholet, Schauspieler am Saarbrücker „Theater Überzwerg“, am vergangenen Montag den Oberstufenschülern des Peter-Wust-Gymnasiums.

Weiterlesen...

Johanna Buchholz als beste Vorleserin am Peter-Wust-Gymnasium Merzig ausgezeichnet

Zum 54. Mal suchte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit seinem Wettbewerb den besten Vorleser Deutschlands. Aus den Klassensiegern der 6er Klassen am Peter-Wust-Gymnasium ging Johanna Buchholz als Schulsiegerin hervor. Sie vertritt das Gymnasium bei der nächsten Runde des Wettbewerbs auf Kreisebene.

Weiterlesen...

Als Weihnachten (fast) ausfiel

(von Matteo Vitellaro)

Es war einmal vor gar nicht so langer Zeit am Nordpol.

“Es wird sehr bald wieder Weihnachten sein“ sagte eines Tages ein Kobold zum Weihnachtsmann.“Ja, ich weiß, und wir müssen uns mit den verflixten Geschenken beeilen. Haben meine Sekretäre alle Briefe gelesen?“ „Ja, Herr Weihnachtsmann…“ „Ok. Ich hasse Weihnachten, diese Kinder tun den ganzen Tag Blödsinn und kriegen dafür Geschenke. Am Liebsten würde ich Weihnachten ausfallen lassen, das wäre den Kindern eine Lehre. Moment, ich bin der Weihnachtsmann, ich lasse Weihnachten ausfallen!!“.

Weiterlesen...

„Allein in der Wildnis“ entscheidet den Vorlesewettbewerb am Peter-Wust-Gymnasium

Zum 53. Mal suchte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit seinem Wettbewerb den besten Vorleser Deutschlands. Aus den Klassensiegern der 6er Klassen am Peter-Wust-Gymnasium ging Jil Kiefer als Schulsiegerin hervor. Sie vertritt das Gymnasium bei der nächsten Runde des Wettbewerbs auf Landkreisebene.

Weiterlesen...

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews