Leonie Schneider beste Vorleserin am PWG Merzig

Als Siegerin beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen am Peter-Wust-Gymnasium Merzig vertritt Leonie Schneider nun ihre Schule bei der nächsten Runde des Wettbewerbs auf Kreisebene.


„Wer liest, gewinnt immer“, wirbt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels für den bereits seit 1959 ausgerichteten Vorlesewettbewerb. Am Peter-Wust-Gymnasium Merzig waren die Schüler der 6. Klassen solche Gewinner, da sie sich mit viel Lesefreude und Lesemotivation in ihren Klassen diesem Wettbewerb stellten. Als beste Vorleserin am PWG wurde Leonie Schneider (6b) zur Schulsiegerin gekürt, die im Finale gegen die übrigen Klassensieger angetreten war.

Auch Lena Haßdenteufel (6a), Luca Lorenz-Martinez (6c), Julian Streicher (6d) und Tim Holzwarth (6e) überzeugten im Schulfinale mit ausgezeichneten Leseleistungen die Jury, die durch die Schulleiterin Gabriele Hewer, die Deutsch-Fachkonferenzvorsitzende Hannelore Schreiner und die Deutsch-Fachlehrer der Klassenstufe 6 gebildet wurde. Als Schulsiegerin bestimmte die Jury einstimmig Leonie Schneider (6b), da sie nicht nur den vorbereiteten Text, sondern auch einen ihr völlig fremden Text ganz hervorragend vortragen konnte. Die Leseleistungen der Finalteilnehmer zeichneten sich durch eine deutliche Aussprache, einen gezielten Einsatz der Stimme, die Beachtung des Sprechbogens und ein sinngemäßes Betonen aus. So schafften sie es, die Atmosphäre des Textes einzufangen und die Zuhörer für ihre Geschichten zu begeistern. Im besonderen Maße ist dies Leonie Schneider gelungen, die sich durch ihren Erfolg beim Schulfinale als Vertreterin des PWG Merzig für den Wettbewerb auf Kreisebene qualifiziert hat.
Auch wenn durch den Wettbewerbscharakter besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet werden, steht das Mitmachen im Mittelpunkt. Dazu hatten alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen im jeweiligen Klassenfinale die Gelegenheit. Dabei konnten sie die eigene Lieblingsgeschichte vorstellen und durch die Beiträge ihrer Mitschüler neue, interessante Bücher entdecken. Gleichzeitig stärkten die Teilnehmer ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen. Das Repertoire der gewählten Lektüren war erneut sehr vielfältig. Die Klassensieger hatten sich Textstellen aus „Hanni und Nanni“, „Flora Fox und das verflixte Vorgestern“, City of Bones“, „Gregs Tagebuch“ und „Die Katakomben von Paris“ ausgesucht.
Grundlegendes Ziel des Vorlesewettbewerbs ist es, die  Lesemotivation der Kinder durch die selbständige, intensive und kreative Beschäftigung mit Büchern zu stärken. Um diesen Gedanken zu unterstützen, nimmt das PWG seit vielen Jahren am Vorlesewettbewerb teil. Dieses Engagement des PWG für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen findet auch die Anerkennung des saarländischen Bildungsministeriums, das die Schule schon mehrfach als „Lesende Schule“ ausgezeichnet hat.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews