Am Strand ohne Weltmeister

PWG-Projekttage 2016

Die PWG-Projekttage 2016 waren ein voller Erfolg. Ein besonderes Highlight erwarteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Handballprojekts: Am zweiten Projekttag sollte der ehemalige Weltklasse-Kreisläufer und Handball-Weltmeister von 2007, Christian Schwarzer, auf der Beach-Handballanlage in Kirkel mit den Kindern auf Sand trainieren.

Der Wettergott meinte es nach einem nassen Morgen letztlich gut mit den Beach-Handballerinnen und -handballern, sie blieben von Regengüssen verschont. Am Ende gab es dann aber doch enttäuschte Gesichter...

Christian Schwarzer hatte kurzfristig absagen müssen, hat aber zugesagt, dass das Verpasste nachgeholt wird.

Neben dem Handballprojekt gab es noch eine Reihe weiterer attraktiver Angebote:

Im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) gab es eine Reihe von Projekten: Da wurden Rauch- und Luftkanonen gebaut. 17 Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit dem zukunftsträchtigen Gebiet der Bioinformatik, 19 machten mit Biologiefachlehrern interessante Exkursionen zum Thema "Bäche", u. a. wurde die Wasserqualität am Einlauf des Stausees Losheim eingehend geprüft. Eine andere Gruppe war beim Geocaching auf Schatzsuche. Ein Projekt zum Thema Bienenzucht rückte neben sehr praktischen Beobachtungen zur Honiggewinnung auch die lebenswichtige Bedeutung der Insekten in unserem Ökosystem in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Schreiben, Musizieren, Zeichnen, Malen und Gestalten, ganz ohne Stundenplantaktung und Notenzwang: Die Projekte "Erzähltexte", "Scrapbooking", "Chortheater", "Zeichnen" und "Style" ermöglichten den Schülerinnen und Schülern neue Erfahrungen, schafften Ausdrucksmöglichkeiten und gaben neue Impulse im kreativen Bereich, ganz ohne die Zwänge der üblichen Unterrichtsorganisation. Das war bei der Projektpräsentation am vorletzten Schultag offenkundig. Die Bigband des PWG widmete sich der  "Neuen Deutschen Welle" (NDW), dabei wurde Rio Reisers "König von Deutschland" zum "König vom PWG" umgetextet und im selbst komponiertem Bigband-Sound gespielt.

Über den eigenen Tellerrand hinaus blickten nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts "Französische Filme" und "America", auch in den Projekten "Orientalischer Tanz", den Projekten zur Küche Italiens, Spaniens und Frankreichs (die Kochprojekte gehörten zu den meistgewählten) weckte die Beschäftigung mit dem Fremden die Neugier und ermöglichte auch einen neuen Blick auf die eigene Kultur und Identität.

Der Auseinandersetzung mit dem Fremden widmete sich auf andere Art das Oberstufenprojekt "Rassissmus". Beobachtungen zum Rassissmus im Alltag, ein kritischer Blick auf eigene Vorurteile und Ängste waren Aspekte, die hier bearbeitet wurden.

Das Sportangebot war natürlich nicht auf Handball beschränkt. Ein Projekt "Selbstverteidigung" gab Tipps für schwierige Situationen, vermittelte aber auchTechniken unterschiedlicher Kampfsportarten mit dem Ziel, sich effizient zur Wehr setzen zu können. Die Projekte "Tennis" und "Golf" gaben Interessierten die Möglichkeit, neue Sportarten auszuprobieren.

Die nächsten Projekttage sind für 2018 geplant.

 

 

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews