Die Zeiten ändern sich – die Erinnerung bleibt!

Schulfest und Ehemaligentreffen zum Ausklang des Schuljahres 2013/14 am PWG

Im Januar 2014 wurde das Merziger Peter-Wust-Gymnasium 125 Jahre alt. Gegründet als private „Höhere Töchterschule“ im Jahr 1889 kann die Schule auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Dementsprechend wurde und wird das Jubiläum mit vielen Aktionen und Festlichkeiten gefeiert. Am vergangenen Samstag, eine Woche vor dem Schuljahresende, stand bei hochsommerlichen Temperaturen eine besondere Veranstaltung an: morgens das Schulfest für die jetzigen Schülerinnen und Schüler, nachmittags das Treffen der Ehemaligen.

Alle Klassen beteiligten sich rege an der Gestaltung des Schulfestes und boten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, aber auch ihren Eltern sowie vielen Gästen der Schulgemeinschaft ein abwechslungsreiches Programm. Lebhaftes Stimmengewirr, bisweilen gut gefüllte Schulgänge sorgten für eine quirlige Stimmung. Fast 30 unterschiedliche Aktivitäten fanden in den Klassenräumen und auf dem Schulhof statt: Von Spielen wie „Wer wird Millionär?“, Dosenwerfen, Kegeln, Torwandschießen über Darts bis hin zu einer Tombola war alles zu finden. Für das leibliche Wohl war durch diverse Speisen und Getränke bestens gesorgt, hatten doch nicht zuletzt die Eltern zahlreiche Kuchen für das Event gespendet. Sportlich ging es auf der Bühne in der Aula zu: Viktoria Julien, Elisa Rehlinger, Davia Kronenberger sowie Emmy Lauer unterhielten die Gäste mehrfach mit Hip-Hop-Aufführungen, die reichlich beklatscht wurden. Höhepunkt dieses Programmpunktes war sicherlich der umjubelte Auftritt von Hip-Hop-Weltmeisterin Tamara Hoffeld, die mit Alina Rehlinger eine eindrucksvolle Performance bot.
Unentschieden endete hingegen das Duell Lehrermannschaften gegen Schülermannschaften. In der 2009 fertiggestellten Turnhalle verloren die PWG-Lehrer denkbar knapp das Fußballspiel mit 1:2 gegen eine Schülerauswahl. Das Volleyball-Turnier konnte das Lehrerteam dann allerdings für sich entscheiden.
Der Nachmittag stand ganz unter dem Zeichen des Wiedersehens, der Nostalgie und des lebhaften Erinnerns. Mehrere Hundert ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie einige Dutzend Lehrkräfte waren der Einladung zu einem Jubiläumstreffen gefolgt. Bei inzwischen schweißtreibenden Temperaturen trafen sich viele Generationen und tauschten sich bei einem kühlen Getränk über die Schulzeit und viele andere Themen aus, schmökerten in der Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum oder nahmen an Führungen durch den Alt- und die diversen An- und Neubauten teil. T-Shirts mit dem Jubiläums-Logo sowie Karten für das Fest-Musical „Zip Zap“ wurden erworben.
„Wir wollen den Blick auf Gegenwart und Zukunft richten und gleichzeitig auf eine Erinnerungsreise einladen“, so PWG-Schulleiterin Gabriele Hewer über die Gestaltung des Tages. Für den Besuch der vielen Gäste war das Schulgebäude bestens hergerichtet. Anlässlich des Jubiläums wartete auf die Ehemaligen die Möglichkeit, an Jahrgangstischen ins Gespräch zu kommen und mit einstigen Lehrkräften auf die Schulzeit zurückzublicken. „Seit so vielen Jahren war ich nicht mehr hier!“, diesen Ausruf konnte man immer wieder hören. Ein Kompliment für das Engagement der Schulgemeinschaft war sicherlich das Abschiedswort einer rüstigen Ehemaligen, die in den 1950er Jahren am damaligen „Mädchenrealgymnasium“ das Abitur gemacht hatte: „Ich komm` jetzt jedes Jahr zu Besuch!“

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews