Neue Mensa als weiteres Qualitätsmerkmal des Peter-Wust-Gymnasiums

 

Mit der Einweihung seiner neuen Mensa setzt das Peter-Wust-Gymnasium Merzig einen weiteren wichtigen Akzent in seinem erfolgreichen Schulkonzept. Während der offiziellen Feierstunde am 27.November wurde auch deutlich, dass dieses Angebot inzwischen sehr gut angenommen wird.

Bevor sich die zahlreichen Gäste von der Qualität der Mensa-Küche des PWG Merzig selbst überzeugen konnten, wurde im Rahmen einer Feierstunde die offizielle Eröffnung der Mensa vollzogen. Umrahmt wurde die Einweihungsfeier von stimmungsvollen Gesangsbeiträgen des Unter- und Mittelstufenchores  des PWG unter der Leitung von Thomas Berger, die von den Anwesenden mit viel Applaus bedacht wurden. Schulleiterin Gabriele Hewer konnte zur Einweihungsfeier zahlreiche Gäste aus der Kreisverwaltung, der Betreiberfirma sowie der Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft des PWG begrüßen. In ihrer Begrüßungsrede bezeichnete Hewer die neue Mensa als „weiteres Qualitätsmerkmal des Peter-Wust-Gymnasiums“ und dankte ganz herzlich dem Landkreis und allen Beteiligten, die bei der Umsetzung dieses wichtigen Projektes mitgeholfen hätten.

Die Einrichtung der Mensa wertete die Schulleiterin als „eine Bereicherung des Schullebens am PWG“. Da das Essen bisher am PWG guten Zuspruch gefunden habe, konnte Hewer dem verantwortlichen Personal ein großes Kompliment aussprechen: „Was hier von der Köchin gekocht wird, schmeckt hervorragend!“ Besonderer Wert wird dabei auch darauf gelegt, dass ein gesundes Mittagessen den Schülerinnen und Schülern angeboten wird. Betreiber der Mensa am Peter-Wust-Gymnasium ist die DSG Catering GmbH, die auf der Einweihungsfeier durch Robert Claussen, Mitglied der Geschäftsführung, vertreten war. Eingerichtet wurde die Mensa in der ehemaligen Hausmeister-Wohnung der Schule. Ein weiterer Vorteil des Umbaus besteht für die Schülerschaft darin, dass die Räumlichkeit am Vormittag von den Oberstufenschülern als Arbeitsraum genutzt werden kann. Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich lobte die gute Arbeit des Peter-Wust-Gymnasiums und sah das PWG nun „in der Vorhand“, da es eine gleichwertige Einrichtung wie die PWG-Mensa bisher an keiner Merziger Schule gebe. Die Landrätin hob in ihrer Rede auch die hohe Bedeutung des Themas Nachmittagsbetreuung für den Landkreis hervor. Außerdem wies sie daraufhin, dass sich die schulischen Gebäude an die verändernden Erfordernisse anpassen müssten und erkannte in diesem Zusammenhang auch an, dass das PWG steigende Schülerzahlen aufweist.
Schulleiterin Gabriele Hewer betonte zum Abschluss ihrer Rede nochmals die Notwendigkeit eines Erweiterungsbaues, da zusätzliche Klassenräume am PWG unbedingt gebraucht würden. Nach Auffassung der gesamten Schulgemeinschaft sei dieser Erweiterungsbau notwendig, um das erfolgreiche Schulkonzept des PWG weiterführen zu können. Die neue Mensa als zusätzliches Qualitätsmerkmal des PWG stellt somit einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung der Schule dar, aber keineswegs einen Schlusspunkt, da optimale Lern- und Umfeldbedingungen im Interesse der Schülerinnen und Schüler als dauerhafte Aufgabe angesehen werden.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews