Höhepunkt des Schuljahres am PWG

Abiturfeier und Verabschiedung der erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten

 Alle 94 Abiturienten des Jahrgangs 2015 haben am Merziger Peter-Wust-Gymnasium die Prüfungen mit Erfolg abgeschlossen. Die Durchschnittsnote der Prüflinge lag bei 2,25. Eine Eins vor dem Komma haben 28 Abiturientinnen und Abiturienten, die Traumnote 1,0 wurde zweimal vergeben.
Im Rahmen eines feierlichen Abiturgottesdienstes stimmten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, Freunden und den Lehrkräften auf das nahende Ende ihrer Schulzeit ein. Als Motto hatten sie sich gewählt: „Neue Wege gehen“. Der ökumenische Gottesdienst unter Leitung von Schulseelsorgerin Katja Neff und Religionslehrerin Rebecca Leipziger fand in der Merziger Kirche St. Peter statt. Musikalisch wurde er gestaltet vom eigens gegründeten Abiturientenchor unter Leitung von Musiklehrer Peter Hahn.
Höhepunkt der Feierlichkeiten war die Übergabe der Abiturzeugnisse in der Aula des Gymnasiums. Einführend gratulierte Schulleiterin Gabriele Hewer den Absolventen zu den überdurchschnittlichen Leistungen und zu diesem „ganz persönlichen Erfolg, der zum bestmöglichen Schulabschluss“ geführt habe.

In mehreren Grußworten unterstrichen der Vertreter des Landkreises, Kreisbeigeordneter Frank Wagner, und der Vertreter der Kreisstadt, Beigeordneter Dr. Manfred Kost, wie wichtig eine gute schulische Vorbereitung für die „kommenden Abenteuer“ sind, die das Leben bereithält. Stellvertretend für die Schulgemeinschaft betonte Schulelternsprecherin Judith Kost, dass alle Eltern „stolz auf das Geleistete sind“.
Für das Lehrerkollegium blickten die beiden Tutoren Caroline Meyer und Alexander Leuck auf die gemeinsame Zeit in der Oberstufe zurück. Sie stellten ihre Rede unter das Leitmotiv „Eines Tages werden wir alt sein“ und wechselten in ihrer kurzweiligen Rede zwischen Rückschau auf vergangene Erlebnisse und Vorschau auf kommende Perspektiven. Ihre Ratschläge an die frischgebackenen Abiturienten lauteten u. a.: „Feiert die Feste, wie sie fallen“ und „Es geht darum, dass Ihr das, was Ihr sagt, auch meint.“
Aus Schülersicht ließen Anna Berndt und Dennis Kühn die acht Schuljahre mit vielen Höhen und einigen wenigen Tiefen Revue passieren. Sie dankten allen, die zum schulischen und persönlichen Erfolg beigetragen haben, besonders den Lehrkräften und Eltern. Scherzhaft betonten sie, dass nun die Zeit anbreche, in der man weniger „Kaffee als Überlebensmittel“ brauche.
Nach der Überreichung der Abiturzeugnisse an die 94 Abiturienten wurden 19 Auszeichnungen für besondere Leistungen bei den Abschlussprüfungen verliehen. Die Preise wurden vom Schulverein des PWG und von namhaften Sponsoren zur Verfügung gestellt, u. a. der Stadt Merzig, der Sparkasse Merzig sowie der Barmer GEK, ferner von mehreren Fachgesellschaften. Preisträger im musisch-künstlerischen Bereich waren Jana Braun (Bildende Kunst) und Paula Jenner (Musik), im Bereich Gesellschaftswissenschaften Marie Konz (Geschichte), Anna Kraus (Politik) und Tim Scheibel (Erdkunde). In den Naturwissenschaften und in Mathematik erzielten Tobias Ripplinger (Mathematik), Benjamin Colbus (Informatik), Anna Kraus (Biologie) und David Kaiser (Chemie/ Physik) besondere Leistungen. Herausragende Ergebnisse in den Fremdsprachen gelangen Anna Berndt (Französisch), Hannah Schmitt (Englisch) und Marie Konz (Spanisch).
Stellvertretend für die Peter-Wust-Gesellschaft überreichte Studienrätin Julia Schedler den „Kleinen-Peter-Wust-Preis“ an Aljoscha Wellstein für dessen besonderes Engagement in christlich-philosophischer Hinsicht. Für besondere sportliche Leistungen (auch über die Schule hinaus im Bereich der Leichtathletik) wurde Stella Clemens mit dem Pierre de Coubertin-Preis geehrt. Die beste Leistung im Fach Deutsch erreichte die Abiturientin Marie Konz, die dafür mit dem traditionsreichen „Scheffel-Preis“ der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe geehrt wurde. Neben Marie Konz erzielte auch die Schülerin Anna Kraus das Traumergebnis von 1,0 in der Abiturprüfung.
Für die musikalische Umrahmung der Festveranstaltung sorgten die eigens gegründete Abiturband mit der Solistin Viktoria Julien, die unter großem Applaus Whitney Houstons „I Have Nothing“, Alicia Keys` „Empire State of Mind“ und „Walking on Sunshine“ von Katrina and the Waves präsentierten. Abiturient Tobias Ripplinger beeindruckte am Klavier mit Ludwig van Beethovens „Sonate Nr 5“ und Frédéric Chopins „Revolutionsetüde“.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews