2. Schulskikurs PWG - Erfolgreiche Fortsetzung im Allgäu mit über 120 Schülern/innen

Nach dem großen Erfolg der Premierenfahrt in 2017 waren Schüler wie Lehrer gespannt, ob auch die Fortsetzung in diesem Jahr ähnlich gut gelingt. Mit der bisherigen Rekordzahl von über 120 Schülern und Schülerinnen machten wir uns gut gelaunt, wenn auch teilweise noch etwas übermüdet, am Samstag, den 3. Februar um 7 Uhr auf den erneuten Weg nach Niedersonthofen ins schöne Allgäu. Zu unserer Begeisterung erwartete uns dieses Mal eine verschneite Winterkulisse, welche die Augen der Kinder zum Funkeln brachte. Die Vorfreude, so schnell wie möglich auf Skiern zu stehen, war förmlich greifbar.

Bevor dies aber gelingen konnte, mussten die Zimmer bezogen und das Ski-Equipment ausgeliehen werden, was bei einer solch großen Anzahl an Jugendlichen nicht immer ganz einfach ist. Dennoch ist es uns auch in diesem Jahr gelungen, mit fast allen Kindern am Samstag auf dem Haushang die ersten Geh- und Gleitversuche auf Skiern zu unternehmen.

Die Fortgeschrittenen, unter Obhut von Herrn Schmitz, durften sich sonntags bereits auf den Weg ins Skigebiet nach Jungholz machen. Der weitaus größere Teil der Skigruppe, diejenigen, die noch nie auf Skiern gestanden haben, blieben währenddessen am Haushang, um dort die Grundlage für das parallele Kurvenfahren zu legen.

Ab montags hieß es aber für alle: Abfahrt nach Jungholz. In diesem familienfreundlichen Skigebiet fühlten sich die Kinder pudelwohl und alle konnten somit in gewohnter und sicherer Umgebung an ihren Fertigkeiten feilen. Aus diesem Grund hielten wir uns bis auf dienstags (Oberjoch) die restlichen Tage in Jungholz auf. Bei teilweise traumhaftem Wetter verbesserten sich die Schüler in einem atemberaubenden Tempo, so dass schon am vorletzten Tag alle Kinder die Talabfahrt in Jungholz erfolgreich absolvieren konnten.

Den Höhepunkt bildete donnerstags das Abschlussrennen um den „goldenen Hahn“, ein Parcours von acht zu umfahrenden Stangen. Den Streckenrekord und damit den Gesamtsieg konnte Emma Puhl (7e) mit 16,91 Sekunden für sich verbuchen. Auch in diesem Jahr dominierten die Damen das Skirennen, denn mit Anna Roth (7a, 17,13 Sekunden) und Melissa Maas (7b, 18,05 Sekunden) folgten auf den Plätzen zwei und drei ebenfalls Mädchen. Niclas Spanier (7b, 18,66 Sekunden) hatte bei den Jungs die Nase vorne.

Neu in diesem Jahr war die gesonderte Kategorie der Anfänger (Schüler, die noch nie auf Skiern gestanden haben), welche von Emilia Alizada (7a, 20,55 Sekunden) und Lorenzo Trovato (7d, 20,38 Sekunden) gewonnen wurde.

Damit auch nach dem Skifahren in den Unterkünften keine Langeweile aufkommen konnte, standen wieder zahlreiche Abendaktivitäten innerhalb der Woche auf dem Programm (z.B. Info-Time, Modenschau, bunter Abend, etc.). Außerdem nutzten die Schüler die wenigen Pausen, um Gesellschaftsspiele zu spielen und sich klassenübergreifend besser kennenzulernen.

Insgesamt blicken wir auf eine überragende Woche zurück, so dass wir zu Recht behaupten können, dass die Fortsetzung des Schulskikurses voll und ganz gelungen ist. Um dies zu ermöglichen, engagierten sich meine Kollegen und Kolleginnen weit über das normale Maß hinaus und waren sowohl auf als auch abseits der Piste jederzeit für die Schüler/innen da. Euch gebührt ein großer Dank.

Wir freuen uns bereits jetzt alle auf die dritte Auflage in 2019.

D. Schmidt

Zum PWG-Lehrteam gehörten 2018:

Dorothee Bauer, Eva Battista, Anna Bresser, Carmen Bücher, Patrizio Cuciuffo , Kerstin Hesidens, Jana Huber, Rebecca Leipziger, Dominik Schmidt, Katja Schmitt, Rohtraut Schneider, Christian Schmitz

 PWG-Schulskikurs 2018 - Gelungene 2. Auflage  - Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews